Angststörung

Phobie (von altgriechisch φόβος phóbos, deutsch ‚Furcht, Schrecken‘) steht für:

eine Form der Angststörung, bei der die Ängste auf konkrete Dinge gerichtet und an bestimmte auslösende Objekte, Situationen gebunden sind

Wie wirkt es sich aus.

Eben war noch alles gut, dann ein Druck im Kopf, leichte Übelkeit, Herzrasen.  Alles um mich fängt an sich zu drehen oder kippt zur Seite.  Angst  verstärkt den Zustand. Ein Teufelskreis.

So oder so ähnlich schon erlebt ?

Meistens entsteht dieser Zustand durch Überforderung.

Es geht nicht schnell. Psychosomatische Erkrankungen kommen nicht über Nacht. Es ist die Folge von einer ständigen Überlastung. Erste Anzeichen sind sehr oft Depressionen. Aber was kann man , am besten vorbeugend tun.

Ich konnte keine Treppen steigen durch die ich hindurchsehen konnte. Ich war dann unfähig weiter zu gehen und wieder runter musste ich über den Bauch rutschen, sonst würde ich da wahrscheinlich noch rumhängen.     Ich war damals 13 Jahre. Angst vor Spinnen habe ich noch immer aber bei den Kleinen habe ich mich im Griff. Da laufe ich nicht mehr hysterisch davon.

Oder kennst du das :

Nachts kann ich kein Auge zudrücken, denn ich habe eine Phobie vor Dunkelheit.
Ich steige in kein Flugzeug
Enge Räume und Fensterlose betrete ich nicht
Nicht in den Fahrstuhl
Da sind mir zu viele Menschen
Ich kann nicht mehr vor die Tür, nicht mal zum Luft schnappen
Soziale Phobien äußern sich dadurch, dass die Betreffenden Angst vor negativer Bewertung der sozialen Umgebung haben.
Generell treten Phobien bei Frauen etwa doppelt so häufig wie bei Männern auf. 
(Wikipedia)

Wenn du ähnliche Probleme hast, könnte dir das helfen . KLICK

 

Eine Liste für fast jede Phobie habe ich im Internet gefunden

und kannst sie hier herunterladen.

http://phobien.ndesign.de/

LG Hildegard

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com